20190923
de

Gruppenreisen

RUECKSCHAU: Genusswandern auf Teneriffa mit ACL
vom 22.09.2012 bis 29.09.2012

Betreut wurde diese Wanderreise durch Stéphanie und Jean-Paul Wilwert von Voyages Globus ab Luxemburg und den ASI-Wanderführer Hermann Kuen und Manfred Brida.

Zum vergrößern die Bilder bitte anklicken

Alle Bilder stammen von Voyages Globus.

Mirador de Grachico

Mirador de Grachico

Gruppenbild von Stéphanie

Gruppe Stéphanie

Gruppe Stéphanie

Gruppenbilder von Jean-Paul

Gruppe Jean-Paul

Gruppe Jean-Paul

Gruppe Jean-Paul

Gruppe Jean-Paul

Der Teide Nationalpark

Fahrt in den kargen, mondartig wirkenden Nationalpark Teneriffas. Hier, auf gut 2.200 m Seehöhe wähnt man sich in einer vollkommen anderen Landschaft: kaum Vegetation, nur vereinzelt Teide-Natternköpfe, Ginster und Flechten können hier gedeihen. Beim Wahrzeichen Teneriffas, dem Roque García, machten wir eine Wanderung die uns inmitten des Lavameeres führt.

Die Vulkanroute

Im Gebiet der letzten vulkanischen Eruptionen hat sich eine fremdartig wirkende Landschaft geprägt: inmitten von Schlacke und Lavaschollen stehen immergrüne Kanarenkiefern: beeindruckend bizarr!

Im Hintergrund der Teide

Im Hintergrund der Teide

Berauschendes Teno Gebirge

Fahrt ins Teno Gebirge, welches sich majestätisch mit steilen Küsten aus dem Meer erhebt. Bezaubernde Aussichtswanderung zum Baracán (1000 m) auf gut angelegtem Pfad. Wir wanderten durch Baumheide, Lorbeerbäume und Maulbeerbäumen nach Teno Alto und gewinnen einen ersten Eindruck über die Schönheit und Vielfalt Teneriffas.

Masca das kleine Dorf

Bei der Wanderung im Tenogebirge erblickt man Masca bereits aus der Ferne. Nach dem Abstieg ins Tal zu dem kleinen Dorf Masca, haben wir wie jeden Mittag in einem landestypischem Lokal gegessen. Der Abstieg hatte sich gelohnt, wir wurden in einem Familienbetrieb ganz herzlich empfangen, mit gutem Essen verwöhnt und mit Musik ( nur Familienmitglieder) unterhalten.

Der Teide aus der Ferne gesehen

 Einmal ganz mit Wolken zugedeckt

Einfach genießen

Einfach genießen

Es gab eigentlich noch viel mehr Bider!

In diesem Rückblick können wir nur einige Eindrücke einer tollen Wanderreise zeigen, aber wie heißt es so schön: NUR WO DU ZU FUSS WARST, WARST DU WIRKLICH.

Icod mit seinem uralten Drachenbaum

Icod mit seinem uralten Drachenbaum

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.